„Together we are strong“ EUROPE meets MENA

von Josef Kovacs

Vom 4.-12. Oktober 2015 trafen 50 Expertinnen der Mädchenarbeit aus Europa und Nord-Afrika zu einem internationalen Fachkräfteaustausch in Frankfurt/Main zusammen.

Die Überwindung von Geschlechterdiskriminierung ist dabei den Frauen aus Tunesien, Ägypten, der Türkei, Polen, Lettland. Österreich und Deutschland ein starkes gemeinsames Anliegen. „Unser Ziel ist es, pädagogische Angebote für Mädchen auf- und auszubauen, die Mädchen in der Entwicklung von Selbstbewusstsein zu unterstützen und ihre freie Entfaltung unabhängig von Geschlechterstereotypen zu ermöglichen“, so die inhaltliche Leiterin Regina Rauw, Mitglied von Eubikus.

Inspiration für die Mädchenarbeit erhielten die Frauen zum einen durch den gemeinsamen Austausch der Erfahrungen untereinander, als auch durch die Visitation von ausgewählten Einrichtungen der Mädchenarbeit in Frankfurt. Außerdem gab es inhaltliche Workshops zu aktuellen Themen wie sexuelle Gewalt, Berufsorientierung, WenDo und Körperbewusstsein von Mädchen.                        Finanziell wurde der Fachkräfteaustausch ermöglicht durch die Förderung vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, des europäischen Programms für Bildung Erasmus+ sowie die Stadt Frankfurt (Frauenreferat und Amt für multikulturelle Angelegenheiten).

Weitere Information auf www.girlsempowerment.eu

Zurück